H1: „ Vor uns liegt viel Arbeit “

21.05.14

SG Saulheim vs. MSG HF Merzig/Brotdorf 36:30 (15:12)
SZ: Handballfreunde verlieren letztes Saisonspiel – Nur kurze Sommer-Pause

Handball-Oberligist HF Merzig-Brotdorf kassierte im letzten Saisonspiel bei der SG Saulheim eine 30:36 (12:15)-Niederlage. In der Abschlusstabelle belegen die Saarländer Rang 13. Dieser Platz reicht ihnen zum Klassenverbleib

simowskiSaulheim. Für die Handballfreunde Merzig-Brotdorf endete die Spielzeit in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar mit einer Niederlage. Mit reduziertem Kader (Spielmacher Thomas Kochann und Kapitän Peter Laux waren privat verhindert) mussten sich die Saarländer bei der SG Saulheim mit 30:36 (12:15) klar geschlagen geben. Wirklich enttäuscht wirkten sie am Samstag nach dem Schlusspfiff im Ritter-Hundt-Sportzentrum allerdings nicht. Da die Gäste ihr Ticket für ein weiteres Jahr in der vierthöchsten deutschen Spielklasse bereits in der Tasche und die Gastgeber den vierten Tabellenplatz sicher hatten, fehlte beim Saisonfinale das Feuer und Marcus Simowski die Einstellung.

„Meine Jungs haben unkonzentriert abgeschlossen, zu viele Bälle verworfen und sie sind reihenweise am gegnerischen Torwart gescheitert. Ein typisches letztes Spiel eben, in dem es um nichts mehr ging“, stellte der enttäuschte HF-Trainer später kritisch fest. Nur einmal lag seine Mannschaft knapp in Führung (11:10/22. Minute), ansonsten lief Merzig immer einem Rückstand hinterher. Saulheim zündete zwar auch kein Offensiv-Feuerwerk, verwandelte seine Chancen aber meist sicher. Zur Pause führten die Pfälzer mit 15:12 und bauten den Vorsprung im zweiten Spielabschnitt aus. Eine echte Siegchance hatten die zahnlosen Merziger Wölfe nie.

Vallet darf über Aufstieg jubeln

Die besten HF-Torschützen waren Linksaußen Sebastian Klein (7) und Rückraumschütze Dorian Vallet (6), der nach seinem letzten Spiel für die Handballfreunde jubeln durfte, trotz Niederlage: Der 20 Jahre alte Franzose wird mit seinem neuen Verein künftig in der 3. Bundesliga spielen, weil der SV Zweibrücken das Oberliga-Titelrennen auf den letzten Drücker für sich entschied. Die Rosenstädter landeten bei den HF Illtal einem 30:27-Sieg und zogen an der bis dato nur mit einem Pünktchen führenden TSG Haßloch (verlor 27:29 in Budenheim) kurz vor dem Ziel doch noch vorbei. Ein Bruchteil der Spannung des nervenaufreibenden Titel-Fernduells hätte dem letzten Saisonspiel der HF Merzig-Brotdorf in Saulheim nicht geschadet. Mehr als ein lockeres Auslaufen war es nicht, doch Simowski versprach Besserung. „Das wird künftig anders laufen. Am 3. Juni geht’s schon weiter. Mit den neuen Leuten beginnt dann die Vorbereitung auf die neue Saison. Vor uns liegt viel Arbeit.“

Die Tore für die HF Merzig-Brotdorf: Sebastian Klein 7/1, Dorian Vallet 6, David Pfiffer 5, Dennis Koppenburg 4, Julius Rost 3, Gabor Karap 3, Tamas Nemeth 2.