SG: Jugendteams am Wochenende !

08.02.15
Spielberichte der Jugendteams vom Wochende 07./08.02.2015

TV St.Wendel – E2-männl. 9:14 (6:7)
Verdienter Sieg in St.Wendel
Zwei Spiele, zwei Siege, die Bilanz in Staffel 1 kann sich also sehen lassen.
Zu Beginn die schnelle Führung und ruhiges Aufbauspiel vom Rückraum unserer Jungs, im letzten Moment die Außenspieler freigespielt und daraus einfache Tore von Luc und Leon.
Also im Angriff alles nach Plan. Nur in der Abwehr sollten wir erst spät wach werden, sodass unsere starken Gegner bis zur Halbzeit immer wieder dran blieben und wir eine knappe 7:6 Führung in die Kabine nehmen konnten. In der Halbzeit dann die Ansprache sich weder mit dem Schiedsrichter, noch mit den eigenen Spielern zu beschäftigen und das Augenmerk wieder auf die Abwehr legen.
Dies klappte mit dem Anpfiff auch sehr gut und trotz vieler Auswechslungen kein Bruch im Spiel. Aus der nun starken Abwehr schnelle und einfache Tore im Angriff. Nach 7 Toren hintereinander von 8:7, über 14:7 zum Endergebnis 14:9. In Halbzeit zwei nur drei Gegentore und ein auch in der Höhe verdienter Sieg unserer Jungs.
Mit nun zwei Siegen aus zwei Spielen sind wir sehr zufrieden, nun gilt es im Training weiterhin Gas zu geben um sich eventuell in der Spitzengruppe festzusetzen.
Weiter so Jungs
Icke

E1-männl. – HSG DJK Nordsaar 25:19 (13:7)
Unsere heutigen Gegner kannten wir bereits aus der zweiten Pokalrunde, in der wir sie mit 11:6 besiegten.
Heute jedoch trafen wir auf eine andere, äußerst wehrhafte Mannschaft, die das Spiel nie verloren gab.

Bis Mitte der ersten Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen und in beiden Abwehrreihen wurden viele individuelle Fehler gemacht, durch die sich keine Mannschaft absetzen konnte. Beim Spielstand von 6:6 mussten wir die grüne Karte ziehen, um die Jungs für verschieden Situationen in der Abwehr zu sensibilisieren. Durch gute Umsetzung des Besprochenen konnte unsere E1-männlich dann den Zuschauern eine 6:0 Serie bieten. Beim Spielstand von 13:7 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte hatten die Gäste der Nordsaar den besseren Start erwischt und schlossen auf 17:15 auf. Erneut half der Heimmannschaft nur die grüne Karte. Nochmals die Abwehr besprochen und dies wieder gut umgesetzt. Über 20:15 und 23:18 wurde das Spiel gegen einen guten Gegner mit 25:19 gewonnen.

Es spielten:
Jonas Bornmann, Niclas Mertes, Jonas Paulus, Leo Richter, Anuseekan Thanuskody, Constantin Hahn, Florian Treitz und Laurin Witting

Schiedsrichter der Partie mit einer tadellosen Leistung war heute Selina Pinkawa aus der “Abteilung” Jugend pfeift Jugend.
Markus Mertes

C2-männl. -TV Merchweiler 26:21 (10:10)
Die C2 hat den zweiten Sieg in Serie eingefahren. Gegen den TV Merchweiler II hatte das Team im Hinspiel eine Niederlage kassiert, damals war man leider nur mit 6 Spielern angetreten. Heute waren die Vorzeichen besser, jedoch erwischte die C2 den schwächeren Start und lag schnell zurück. Nach fünf Minuten war der Motor dann warm und hinten wurde nun aufmerksamer verteidigt. Joshua im Tor konnte einige Bälle von Außen entschärfen. Vorne fehlte noch die Bewegung ohne Ball. Zur Pause ein gerechtes 10:10.

In der zweiten Hälfte trat die C2 mit mehr Bereitschaft auf. Hinten wurden nun mehr investiert, mehr geholfen und plötzlich rollten auch Gegenstöße. So wurde sich kontinuierlich ein Vorsprung erarbeitet. Vorne konnten die Jungs ihre körperliche Überlegenheit nutzen und auch die so oft angesprochene “Bewegung ohne Ball” war nun zumindest vereinzelt zu erkennen. So am Ende ein verdienter 26:21 Erfolg. Glückwunsch!

HSG DJK Nordsaar – B-männl. 31:27 (12:13)
Im Hinspiel konnten wir noch einen klaren 36:30 Erfolg einfahren, also sollte auch im heutigen Spiel auswärts die Punkte gehalten werden. Auf der Bank war dann leider viel Platz, mit Elias Hoff, Philipp Kewenig und Jonas Winter fehlten gleich 3 Spieler; und Johannes Reimsbach musste nach dem Aufwärmen passen, sein Knie spielte nicht mit.

Mit Spielbeginn wurden die taktischen Maßnamen schnell geändert, die beiden wurfgewaltigen Rückraumspieler aus Nordsaar wurden nach sehenswerten Treffern in die enge Manndeckung genommen. Trotzdem ein 2:4 und 3:6, dem wir bis zum 8:10 ständig hinterher liefen. Vorne wenig Zusammenspiel, beste Torchancen vergeben, am Ende gar 3 Siebenmeter und hinten fand ein gemeinsames Deckungsspiel nicht statt. Und doch, mit kleineren stärkeren Phasen kamen wir ins Spiel zurück. Stark im Tor Joshua Reimsbach, der mit vielen Paraden die Wende zur Pause brachte. Mit einer 13:12 Führung ging es in die Kabine, leider bekamen wir praktisch mit dem Halbzeitpfiff eine Hinausstellung und starteten im zweiten Abschnitt in Unterzahl.

Hier zog dann der Gastgeber mächtig an, machte Tor um Tor und zog schnell über 16:14 auf 18:16 davon. Erneut fehlte jede Abstimmung im Abwehrspiel und vorne wurde hektisch und ohne Vorbereitung vergeben. So wurden die Gesichter immer länger und der Rückstand größer. 20:24 und 21:26, alles gelaufen – nein, nun wurde es bedingt besser und schon wurde es spannend. Beim 25:26 schien die Wende machbar, aber ein vergebener Siebenmeter und zwei gute Torchancen und es war vorbei. Die HSG Nordsaar nutzte ihre Freiräume und siegte am Ende mit 31:27 Toren verdient.

Tore: Leon Wick 8/1, Lukas Schwindling 7/1, Fabian Becker 4/2, Sascha Becker 4, Lukas Hartz 3 und Falk Wagner 1 Tor
Thomas Schmitt

TV Birkenfeld/Nohfelden – A2-weibl. 29:20 (14:10)
Schlafwagenhandball zur Mittagszeit
Am gestrigen Sonntag war bereits um 13.00 Uhr Anwurf in Birkenfeld. Dies war eindeutig zu früh für eine A-Jugendmannschaft. Zudem fehlten neben Johanna und Hatice (beide im Studium) auch noch Cathi, Kathi und Michelle Engler (verletzt, bzw. krank). Der Trainingsbesuch unter der Woche war mehr als spärlich und somit keine guten Vorraussetzungen für diese Partie.
Völlig verschlafen startete das Spiel dann auch. Nach 7 Minuten lagen wir bereits mit 5:1 hinten, ehe das Team so langsam wach wurde. Zwischen der 10. und 20. Minute schien es rund zu laufen. Kerstin tauschte mit Lea die Position und machte Druck von der Mitte aus. Schöne Anspiele an Kaja und Nina, die sich beide immer wieder gut durchsetzen konnten und trafen. So konnten wir bis zum 10:10 gut aufschließen, ehe wieder die Müdigkeit siegte. Die Defensive war offen wie ein Scheunentor und so konnten die Gastgeber mit einer 4 Tore-Führung in die Pause gehen.
In der Halbzeit die Bitte, doch mal Siegeswillen an den Tag zu legen. Die Abwehr müsste dazu nur stabiler werden und vorne sollte sich jeder mal ein Herz fassen, auch das Tor treffen zu wollen.
Doch leider war alles vergebene Mühe. Nach dem Wiederanpfiff ging der Tiefschlaf munter weiter. So konnte der Gegner auf 20:12 davon ziehen. Zu dem Zeitpunkt war das Spiel dann auch gelaufen. Haufenweise technische Fehler wurden mit Gegenstößen bestraft. Im Angriff lief es nur noch über Einzelaktionen von Kaja, Kerstin und Nina. So kann man leider kein Spiel gewinnen. Die Höhe der Niederlage war somit verdient. Die momentane Trainingsbeteiligung wird wohl auch in nächster Zeit keine Besserung zulassen. Verwunderlich ist trotz allem der gute Teamgeist, der in dieser Mannschaft herrscht. Nur sollte dieses Team auch mal gemeinsam siegen wollen.

Es haben gespielt:
Michelle Huckert (TW)
Kerstin Altmeier (2 Tore)
Kaja Müller (13 Tore)
Noemi Meißner
Nina Piro (4 Tore)
Carolin Altmeier
Anna-Sophia Leuck
Alena Jost (1 Tor)
Lea Mathey

E.T.

A-männl. – TV Birkenfeld/Nohfelden 30:23
Der A-männlich ist die Revanche gegen den TV Birkenfeld-Nohfelden klar gelungen. Trotz einiger Ausfälle und der harten Gangart der Gäste (2:9 Zeitstrafen) steuerte das SG-Team einem klaren Sieg entgegen. Herauszuheben heute aus einer guten Mannschaftsleistung sind Wolf Wagner und Torwart Marcel Bubel der nach einem heftigen Kopftreffer eine 10-minütige Auszeit brauchte, danach jedoch eine gute Leistung abrief. Die A-Jugend hält somit Anschluss an die vorderen Tabellenplätze.